post

17.02.2018 D-Jugend zu Gast beim SC Michelwinnaden

Am 17.02. gastierte unsere D-Jugend  beim SC Michelwinnaden. Gespielt wurde in der Durlesbachhalle in Reute.
Der Turniermodus sah zwei Gruppen mit fünf Mannschaften vor, die Platzierungsspiele wurden direkt ausgetragen.
Im ersten Spiel des Turniers erwartete uns, mit dem späteren Turniersieger SSV Biberach, ein schwerer Gegner. Leider fanden unsere Jung`s erst spät ins Spiel, als der SSV bereits mit 2:0 in Führung lag! In der zweiten Hälfte des Spiels konnten wir uns aber noch einmal in die Partie zurückkämpfen, der Anschlusstreffer zum 2:1 Endstand konnte die Niederlage aber nicht verhindern.
Im zweiten Spiel gegen die SGM Vogt/Karsee kamen wir besser ins Spiel konnten aber ein deutliches Chancenplus nicht nutzen und so trennte man sich 0:0.
Im dritten Spiel gegen den TSV Tettnang drehten unsere Jungs voll auf und konnten einen verdienten 3:0 Sieg einfahren.
Im letzten Spiel gegen den SV Reute 1 gelange es uns in einem ausgeglichenem Spiel nicht unsere Chancen in Tore umzuwandeln und so ging dieses Spiel leider mit 0:2 unnötig verloren.
Als dritter der Gruppe erwartete uns mit dem SV Reute II der Drittplatzierte aus der zweiten Gruppe zum Spiel um Platz 5 und 6. In einem tollen Spiel hatten wir am Ende knapp mit 1:0 die Nase vorn und konnten uns so als 5. aus dem Turnier verabschieden.
Es spielten Mario Lenz (T), Arthur Rudolphi (C), Marco Moses, Julian Gessler, Philipp Gabel, Elmedin Ameti, Moritz Bauer und Jonas Freiberger.
post

27.01.2018 D-Jugend macht große Sprünge!

Am Samstag dem 27.01. startete unsere D-Jugend mit ihren Trainern zu einem Ausflug der besonderen Art.
Als Überraschung der Trainer für die Spieler geplant, wußten unsere Jungs bis zur Ankunft nicht, was das Ziel der Reise ist.
Um so größer war die Freude, als wir in Ulm an der Trampolinarena  „Xtreme Jump“ ankamen.
Nach einer kurzen Einweisung konnten die Kicker der D-Jugend hier 90 Minuten nach Herzenslust springen und ihre Geschicklichkeit an der Kletterwand testen. Ausgepowert aber glücklich ging es dann nach Biberach zum Pizza essen! Nach der intensiven Aktion brim Trampolinspringen hatten alle Spieler großen Hunger und die Pizzen wurden in Null Komma nichts aufgefuttert.
Danach ging es wieder auf die Heimreise und so endete ein toller Tag, der unsere Mannschaft der D-Jugend noch mehr zusammen gebracht hat.
Ein besonderer Dank gilt der Familie Speth,  die uns mit ihrem Bus beim „Transport“ unterstützt hat.
post

13.1.2018 D-Jugend beim Schwörer Haus Hallencup des VfL Brochenzell

Am Samstag dem 13.01.2018 war unsere D-Jugend zu Gast beim VfL Brochenzell es wurde der Schwörer Haus Hallencup ausgetragen.

Spielort war die Sporthalle in Meckenbeuren Buch.
Es wurde in zwei Gruppen zu je fünf Mannschaften gespielt, nach der Vorrunde wurde gegen das Team mit der gleichen Platzierung aus der anderen Gruppe gespielt.
Unser erster Gegner war das Team von der SG Waldburg, in einem ausgewogenen Spiel gingen wir leider mit einer knappen 2:1 Niederlage vom Platz.

Im zweiten Spiel gegen die TUS Immenstaad konnten wir unser Potential abrufen und gewannen verdient mit 4:0.

Als dritter Gegner standen uns die Gastgeber vom VfL Brochenzell gegenüber, hier unterlagen wir einem sehr spielstarkem Team mit 0:3.

Das letzte Vorrundenspiel gegen die SG Fischbach/Schnetzenhausen war ein packendes Spiel und endete mit einem leistungsgerechtem Remis 1:1.
Als dritter in unserer Gruppe spielten wir im Spiel um Platz 5 und 6 gegen das Team von RW Salem.

In einem tollen Spiel konnten wir 2:0 in Führung gehen, der Anschluss vom Team aus Salem zum 2:1 Endstand konnte unseren Sieg aber nicht mehr gefährden.

Als fünfter verabschiedeten wir uns aus diesem tollen Turnier.

Es spielten: Felix Haag, Mario Lenz, Paul Kugler, Arthur Rudolphi, Jonas Freiberger, Marko Moses, Moritz Bauer, Lukas Haga
und Paul Müller.

13.1.2018 E2 scheitert unglücklich aber verdient in der Hallenrunde!

Nach dem sich unsere E2 in der zweiten Hallenrunde vor Weihnachten, sich schon ausgeschieden sahen, und nur aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs mit der Mannschaft des SV Schmalegg in die nächste Runde einzogen, wollte sie heute beweisen, dass dieser Erfolg kein Zufall war und sie zu Recht in der dritten Rundesteht.
Diese wurde am heutigen Sonntag in Vogt ausgetragen und man traf auf die großen Namen der oberschwäbischen Fußballwelt.
Im ersten Spiel musste man, wie in den vorangegangenen beiden Runden auch schon, gegen die Mannschaft des TSB antreten, doch man verpasste, durch eine mangelhafte Chancenverwertung, ein positives Ergebnis wie in den anderen beiden Partien zu erzielen und verlor mit 0:2. Ins zweite Spiel gegen den FC Lindenberg ging man mit neuem Selbstvertrauen und konnte dies beim 2:1 Sieg auch auf den Platz transportieren. Nach nur einem Spiel Pause musste man gegen das Team des VFB Friedrichshafen, ein großer Name, nicht nur am Bodensee, und konnte sich neun Minuten lang mit einer überragenden Leistung ein 0:0 erkämpfen, ehe man kurz vor Schluss doch noch den Treffer zur 0:1 Niederlage einstecken musste. Nach wiederum nur einem Spiel Pause musste man gegen den FC Wangen antreten und nun machte sich langsam die Erschöpfung bemerkbar, sodass Wangen einen ungefährdeten 3:0 Sieg einfahren konnte. Damit stand das vorzeitige Ausscheiden fest, doch im letzten Spiel gegen den Lokalrivalen aus Eschach wollte man noch einmal zeigen, was man auf dem Kasten hat. Nachdem man den Start komplett verschlief und schnell mit 0:2 in Rückstand geriet gelang es unserer E2 im weiteren Fortlauf des Spiels, zum ersten Mal im Turnier, fast ihre gesamte spielerische Klasse aufs Feld zu bringen. Doch man konnte am Rückstand nichts mehr ändern. Nun blieb uns nur noch, den Teams vom TSB Ravensburg, sowie vom VFB Friedrichshafen, zum Einzug ins Finale zu gratulieren.
Trotz allem waren die Trainer Markus und Dominik sehr zufrieden, wi ihr Team aus dem kleinen Dörfchen Weißenau gegen die großen Nummern des oberschwäbischen Fußballs ankämpfte. Nun hat die E Jugend fast einen Monat, um die mannschaftliche Geschlossenheit weiter zu stärken, damit man bei den Freundschaftshallenturnieren im Februar von Neuem angreifen kann.
Glückwunsch zu einer großen Leistung in allen drei Runden geht an: Allan Damsani, Batu Brutscher, Besar Bekiri, Alp Cakatay, Marc Kotschura, Enrico Laratta, Pawel Szydlowski, Marco Vranjes, Pascal Michelberger und Genti Neziri.
post

03.01.2018 E2 spielt in Tettnang groß auf, E1 weiter in der Entwicklungsphase !

Für unsere beiden E-Jugenden standen am Dienstag und Mittwoch die ersten beiden Hallenturniere des neuen Jahres, in Tettnang, auf dem Programm. Den Anfang machte am Dienstag die E1. Diese spielte in einem starken Turnier, mit 12 Mannschaften, teilweise mitreißenden Fußball, doch auch ihr altes Problem kam zu Tage. Sie konnte die engagierten und couragierten Auftritte nicht immer in Punkte umwandeln. Im ersten Spiel dominierte man den FC Friedrichshafen klar, kam jedoch nicht über ein 2:2 hinaus. Auch das zweite Spiel gegen den SV Weingarten gestaltete unser Team sehr ausgeglichen, doch es verpasste, mal wieder, vorne das Tor zu machen, und konnte so die 0:1 Niederlage nicht verhindern. Im dritten Spiel, gegen die zweite Mannschaft des TSV Tettnang konnten wir sogar in Führung gehen, doch wir verpassten es, diese auszubauen und mussten uns durch zwei späte Gegentore noch mit 1:2 geschlagen geben. Nun stand eine 80minütige Pause an, in welcher die vergangenen Spiele analysiert werden konnten. Im daruffolgenden Spiel gegen den Gruppensieger aus Kressbronn, zeigte sich die fehlende Erfahrung unserer Jungs, und wir mussten eine verdiente 0:2 Niederlage einstecken. Im letzten Spiel gegen die SG Kisslegg schaffte man es endlich sich zu belohnen und schoss, nach frühem Rückstand, drei Tore. Selbst der späte Anschluss konnte nichts mehr an unserem Sieg ändern. Zusammenfassend blieb ei zehnter Platz, der die Auftritte, welche spielerisch stark waren, nicht widerspiegelte. Trotzdem war das Trainerteam Yunus und Bruno sehr zufrieden, vor allem, da ihre junge Truppe den Kampf annahm, und gegen die großgewachsenen Gegner spielerisch und kämpferisch dagegenhielt.
Es spielten: Danyal Sina Aktas, Genti Neziri, Philipp Povzun, Oscar Gremiglio, Luis Winter, Allan Damsani und Tim Schaaf
Am Mittwoch war die E2 an der Reihe. Da diese nun doch in der WFV-Hallenrunde, aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs, in die nächste Runde eingezogen war, stand diese Turnier ganz im Zeichen der Vorbereitung auf die nächste Runde am 14. Januar. Gleich im ersten Spiel mussten wir gegen den Gastgeber ran, und verpassten es unsere zahlreichen Chancen in Tore umzuwandeln, sodass das Spiel 0:0 endete. Im zweiten Spiel gegen Neukirch, späterer Finalteilnehmer, schien der Knoten geplatzt und wir schossen sie mit 5:0 aus der Halle. Im dritten Spiel mussten gegen den FC Wangen drei Punkte für den Gruppensieg her, doch wir verpassten es, wie schon im ersten Spiel, unsere Chancen in ein Tor umzuwandeln. So mussten wir uns abermals mit einem 0:0 zufrieden geben. Im Halbfinale traf man nun auf den Gruppensieger der anderen Gruppe, und späteren Turniersieger, die SGM Hege/Nonnenhorn/Bodolz. Dieser konnten wir lange trotzen, mussten aber kurz vor Schluss den Rückstand hinnehmen, auf welchen wir nicht mehr reagieren konnten. Daher spielten wir im kleinen Finale um Platz drei gegen die SG Argental. Dieses konnten wir für uns entscheiden und letztendlich konnten sich die hochzufriedenen Trainer Markus und Dominik über den dritten Platz freuen. Doch wir haben auch gesehen, dass wir, wenn wir bei der Hallenrunde bestehen wollen, den Killerinstinkt vor dem Tor wiederfinden müssen.
Es spielten: Batu Brutscher, Genti Neziri, Nikita Lediaev, Pascal Michelberger, Allan Damsani, Besar Bekiri und Marco Vranjes
post

E2 scheitert unglücklich in der Hallenrunde

Für unsere E2 stand, nach dem sensationellen Weiterkommen vor zwei Wochen, heute in Aulendorf die zweite Runde des Sparkassen Junior Cups an. Natürlich ging man nach den guten Ergebnissen zuletzt mit viel Selbstvertrauen ins Turnier und hoffte, sich einen der vier begehrten Aufstiegsplätze zu sichern. Hochmotiviert begann man, gleich mit dem ersten Spiel des Turnieres, gegen die vierte Mannschaft des SV Weingarten. Ein sehr ausgeglichenes Spiel, mit leichten Vorteilen für unsere Jungs wurde leider mit 1:0 für Weingarten durch einen Freistoß entschieden, welchen unsere Abwehr durchrutschen ließ. Nach dieser verschlafenen Vorstellung unserer Jungs waren wir Trainer natürlich erstmal bedient, denn uns war klar, wie unverdient diese Niederlage war und, dass dies die Punkte sind, die am Ende fehlen können. Auch im zweiten Spiel, dem 0:0 gegen die zweite Mannschaft des SV Schmalegg, verpasste es unsere Mannschaft ihre Überlegenheit in Tore umzumünzen. Nun hatte man nach zwei Spielen 5 wichtige Punkte verloren, und diese sollten am Ende fehlen. Doch zunächst konnte man sich im dritten Spiel, gegen die dritte Mannschaft des SV Schmalegg, endlich belohnen und mit 2:0 gewinnen. Nun war wieder alles offen, doch im vierten Spiel, gegen die zweite Mannschaft des TSV Berg, die beste Mannschaft des Turniers, zahlte unser junges Team Lehrgeld und konnte sich beim starken Torwart Batu Brutscher bedanken, dass die 2:0 Niederlage nicht höher ausfiel. Nun stand das letzte Spiel gegen den Dauerrivalen des TSB an, bei welchem man die gute Leistung von vor zwei Wochen, als man diesem ein 0:0 abtrotzte, auf jeden Fall wiederholen. Doch es kam noch besser. Unser Team spielte den TSB teilweise komplett an die Wand, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. So blieb es, nach einem überragenden letzten Auftritt, leider beim 0:0 und wir waren schon sicher, dass die Reise für uns vorbei war, als die Tabelle eine unerhoffte Chance bot. Sollten die beiden Schmalegger Teams im letzten Turnierspiel 0:0 spielen, wäre die dritte Mannschaft des SV Schmalegg, auf Platz vier, mit unserem Team, auf Platz fünf, punkt- und torgleich. So musste die Lotterie des Sechsmeterschießens entscheiden. Nachdem Schmalegg den ersten Strafstoß vergab wähnten wir uns schon in einer guten Ausgangsposition, als dieser Strafstoß wiederholt wurde, da er aus einer zu großen Entfernung ausgeführt worden war. Nun verwandelten alle drei Schmalegger Schützen sicher und bei einem unserer Spieler versagten leider die Nerven, sodass er knapp am Tor vorbeischoss. So mussten wir uns mit einem starken fünften Platz beendet, welcher es uns aber leider nicht erlaubte, weiter zu kommen. Trotzdem waren wir Trainer sehr stolz auf die Leistung unseres jungen Teams, welches mit zwei F Jugend Spielern verstärkt worden war.
Es spielten: Batu Brutscher (TW), Enrico Laratta, Pawel Szydlowski, Pascal Michelberger, Alp Cakatay, Marco Vranjes, Besar Bekiri und Allan Damsani