E1 unterliegt im Nachholspiel dem TSV Eschach mit 6:1

  • E1 unterliegt im Nachholspiel dem TSV Eschach mit 6:1.
    Nach dem das erste Spiel wegen Gewitter abgebrochen wurde, mußte heute die Meisterschaft in der Kreisstaffel 3 der E-Jugenden entschieden werden. Der TSV Eschach wurde durch einen verdienten Sieg Kreisstaffel 3 Meister. Wir gratulieren den Spielern zur ihrer Leistung. Durch diese Niederlage bleiben unsere Jungs auf dem dritten Tabellenplatz, der letztlich leistungsgerecht ist. Das Spiel heute ist kurz erzählt. Nachdem Mario unser Torwart letzte Woche vor dem Spiel in Waldburg das Handgelenk gebrochen hat, und Moritz sich kurz vor dem Spiel heute mit Magendarm Problemen krank melden mußte, traten unsere Jungs ersatzgeschwächt an. Bei 30 Grad und schwülem Wetter konnten wir den Eschachern nicht wirklich viel entgegen setzen. Eschach gewann klar und deutlich und ist somit verdienter Meister. Eines soll aber nicht unerwähnt bleiben. Es ist unsportlich, dass der Eschacher Trainer einer Trinkpause mitte der Halbzeit oder nach 15 Minuten nicht zustimmen wollte. Aber wenn man 5 Auswechselspieler hat, dann muß man kein Verständnis für die Kinder aufbringen. Sicherlich wäre das Spiel nicht anders Verlaufen, daher ist es um so unverständlicher das der Heimtrainer die Trinkpause verbittet. Hier wäre es für die Zukunft besser, wenn der Schiedsrichter alleine diese Entscheidung fällen würde, den er ist neutral. Für unsere Spieler geht eine erfolgreiche Frühjahrsaison zu Ende und der Höhepunkt mit dem Moba-Tec Cup steht noch bevor. Also Jungs die Köpfe nicht hängen lassen und nach vorne blicken.
    Für den SV Weissenau spielten: Tor: Linus Wölk, Feld: Marcel Acker, Marco Moses, Elmedin Ameti, Lukas Haga, Etienne Elster, Jule Gessler, Noah Herz und Philipp Gabel
post

C-Jugend: Kantersieg zum Rückrundenabschluss

Für die C-Jugend aus Weissenau stand am Samstag das letzte Saisonspiel an.
Das Weissenauer Team gastierte in Bad Waldsee gegen die SGM Bad Waldsee/Reute II.

Der Gegner konnte die Rückrunde auf dem zweiten Platz einen Punkt vor Weissenau beenden, profitierte aber von 3 Punkten, welche nach der Weissenauer Absage am grünen Tisch nach Waldsee gingen. Es ging also darum sich zumindest moralisch noch den 2. Platz zu sichern.
Bei großer Hitze begann der SVW wie gewohnt mit Schwung nach vorne und belohnte sich in der 8. Minute mit einem Schuss von Andy Mekic zum 1-0. Weissenau drängte daraufhin weiter Richtung Waldseer Tor und konnte einige Eckstöße erarbeiten. Einer dieser Ecken wurde den Weissenauern dann jedoch zum Verhängnis. Waldsee konterte und erzielte in der 12. Minute den 1-1 Ausgleich. Davon beflügelt spielte nun auch Waldsee mehr nach vorne. Es folgten Chancen auf beiden Seiten. In der 19. Minute waren es dann die Jungs aus Waldsee, die, allerdings nach klarem Abseits, die Führung erzielten. In der Folge entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, keine Mannschaft konnte jedoch Zählbares aufs Papier bringen. Somit ging es mit einem 2-1 für Waldsee in die Pause.
Die zweite Halbzeit startete dann perfekt für Weissenau. Bereits in der 42. nutzte Willy Olenburger einen Fehler in der Abwehr von Waldsee aus und erzielte den Ausgleich. Weissenau war nun klar spielbestimmend und schnürte Waldsee in der eigenen Hälfte ein. Nur 3 Minuten nach dem Ausgleich konnte Andy Mekic einen Foulelfmeter nach Foul an Carlo Falk souverän zum 3-2 verwandeln. Ein weiteres Mal wollten unsere Jungs die Führung nicht verspielen und so gaben sie weiter Gas. Insbesondere im zentralen Mittelfeld war für Waldsee nun kein Durchkommen mehr. Es folgten Tore im Minutentakt. Nach 53 Minuten krönte Noah Chazarenc seine bärenstarke zweite Halbzeit mit einem tollen Schlenzer ins Lattenkreuz zum 4-2. Nur eine Minute später traf der aufgerückte Weissenauer Abwehrchef Moritz Haga zum 5-2 und eine weitere Minute später Carlo Falk zum 6-2. Das Spiel war entschieden, doch Weissenau spielte weiter nach vorne. In der 63. Minute erhöhte Dennis Dietrich zum 7-2. Den Schlusspunkt markierte dann Willy Olenburger in der 67. Minute mit seinem 2. Tor des Tages und dem Treffer zum 8-2.
Aufgrund der herausragenden zweiten Halbzeit ging der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung und rundete eine tolle Saison der C-Jugend perfekt ab. Von insgesamt 14 Spielen (Testspiele eingeschlossen) konnte das Weissenauer Team 10 Spiele gewinnen. Diese Leistung ist umso bemerkenswerter, da der Kader äußerst klein war und der Großteil der Mannschaft dem jüngeren C-Jugend Jahrgang angehört hat. Ein großes Kompliment daher an das ganze Team. Es hat diese Saison mit euch viel Spaß gemacht.
Bevor es im Sommer dann in die neuen Jugenden geht, wird die C-Jugend am 1.7. erneut in Bad Waldsee noch zu einem Blitzturnier antreten. Dies ist als Saisonabschluss gedacht, daher würden wir uns freuen, wenn hier möglichst alle Spieler mit Eltern anwesend sein könnten.

Für den SVW spielten in Bad Waldsee: Simon Häring (Tor), Kai Ohlinger, Moritz Haga, Andre Campos, Gabriel Ekincioglu, Milan Fark, David Bichelmaier, Carlo Falk, Noah Chazarenc, Dennis Dietrich, Andy Mekic und Willy Olenburger.

post

23.5.2017 E2 dominiert in Waldburg

Am Dienstag den 23.05.2015, stand für unsere E2 ihr letztes Punktspiel der Rückrund an.
Wir waren zu Gast beim FV Waldburg. Das Spiel wurde von unseren Spielern konzentriert begonnen und so gingen wie früh in  Führung. Leider konnte Waldburg ausgleichen, doch wir legten nach zur 1:2 Führung.
Leider bekamen die Platzherren einen 9m zugesprochen und wieder konnte der FV Waldburg ausgleichen. Unser Team kam aber immer besser ins Spiel und ging mit einer 2:4 Führung in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel übernahmen wir die Spielkontrolle und konnten noch sechs weitere Treffer erzielen!
Das Spiel wurde mit 5:11 gewonnen.
Es spielten: Edis Özdemir (Tor), Kaleb Haddis, Simon Herter, Paul Müller, Philipp Gabel (C), Oscar Gremiglio, Danyal-Sina Aktas,
Tim Schaaf, Marco Burkhart, Pascal Michelberger und Stefan Povzun.

 

 

 

post

20.5.2017 Großer Kampf der C-Jugend wird nicht belohnt

Am Samstag war der Tabellenführer aus Berg zu Gast zum C-Jugendspitzenspiel in Weissenau.
Die Ausgangslage war klar. Sollte Weissenau gewinnen, wären beide Mannschaften punktgleich und am Dienstag käme es zum Entscheidungsspiel um die Meisterschaft in Berg. Gewinnt Weissenau nicht, ist Berg Meister und Weissenau beendet die Rückrundenmeisterschaft auf Platz 3.
Der Gast aus Berg hatte bisher seine Spiele alle klar gewonnen und ging als leichter Favorit in die Partie. Doch auch die Weissenauer spielten eine hervorragende Rückrunde und so konnte man sich durchaus Chancen ausrechnen.
Das Spiel startete aus Weissenauer Sicht ideal. Bereits in der 5. Minute konnte Andy Mekic mit einem Heber das 1-0 erzielen. Die Freude währte jedoch nicht lange. In der 9. Minute konnte Berg durch einen Foulelfmeter den Ausgleich markieren.
Berg war nun die spielbestimmende Mannschaft und die Weissenauer waren hauptsächlich bei Kontern gefährlich. Es zeigte sich, dass beide Teams auf einem ähnlichen Leistungsniveau agieren und es war klar, dass Kleinigkeiten den Ausschlag geben können. Bis zur Pause konnte sich jedoch kein Team einen Vorteil erarbeiten und so blieb es beim 1-1.
Die Zweite Hälfte begann für die Weissenauer dann denkbar schlecht. In der 38. Minute ging Berg mit 2-1 in Führung. Der erste Schuss konnte noch abgewehrt werden, doch im Nachschuss behielt ein Berger Stürmer die Ruhe und verwandelte.
Damit benötigte die C-Jugend aus Weissenau nun 2 Tore um ein Entscheidungsspiel zu gewinnen. Auch wenn die Aufgabe damit immer schwerer wurde, dachten unsere Jungs nicht daran aufzugeben und kämpften tapfer weiter. Diesen Kampf belohnte erneut Andy Mekic in der 42. Minute mit einem Fernschuss zum 2-2 Ausgleich. Es wurde nun ein großer Kampf auf beiden Seiten doch große Chancen blieben aus. So langsam ging den Weissenauern jedoch die Zeit aus und der Gegner aus Berg drängte auf die Entscheidung. Zwölf Minuten vor dem Ende wurden die Berger Bemühungen mit dem Treffer zum 3-2 belohnt. Weissenau warf noch einmal alles nach vorne, doch für einen Treffer reichte es nicht mehr. In der letzten Minute konnte Berg dann die Meisterschaft und das Spiel endgültig entscheiden und konterte erfolgreich zum 4-2.
Auch wenn es für unsere Jungs damit nur zum 3. Tabellenplatz gereicht hat, zeigte das Team aus Weissenau erneut, dass es guten Fußball spielen kann und darf trotzdem stolz auf sich sein. Der Gegner aus Berg war einfach einen Tick besser und gewann Spiel und Meisterschaft verdient. Herzlichen Glückwunsch hierzu nach Berg.
Für die Weissenauer C-Jugend geht es am nächsten Samstag nun zum letzten Saisonspiel nach Bad Waldsee. Hier wird das abgesagte erste Punktspiel der Rückrunde als Freundschaftsspiel nachgeholt.